° 5./6. September: Intensivkurs " In`s Maul geschaut- die anatomsich richtige Zäumung für mein Pferd"

Die Wahl der passenden Zäumung ist eins der interessantesten Themen der Reitkunst der letzten 500 Jahre.

Kaum ein Bereich in der Ausbildung ist heute oft mehr eine Sache des Glaubens als des Wissens in der Pferdeausbildung.

Welche Zäumung ist für mein Pferd sinnvoll? Welche ist das falsche Werkzeug?

 

Um diesen Fragen nachzugehen, werden gleich vier Experten zu ihren Fachbereichen sprechen, um umfassend und sorgfältig zu diesem so wichtigen Thema zu schulen.

 

 

- Fachtierarzt für Pferdezahnheilkunde und Chiropraktik Dr. Tassilo von Oppen zum Thema " Anatomie des Pferdemauls"

 

- Biologin , Reitkünstlerin, Pferdeosteopathin und Expertin für Paläodentologie Dr. Sandra Engels über die" Entwicklung von Pferdeschädel und- gebiss im Laufe der Evolution"

 

- Osteopathin und Fachfrau für Faszien, Dry Needling und Cranio-Sakrale Therapie Cornelia Klarholz über " Fasziale Zusammenhänge von Schädel , Maul und Körper"

 

Zum Abschluss wird mein Vortrag dann das Wissen der Alten Meister zum Thema Zaumkunde besehen.

 

 

Es handelt sich um einen reinen Theoriekurs, bestehend aus vier Vorträgen , Fragerunden und Diskussionen.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt, Wasser, Tee, Kaffee und Mitagessen sind inklusive

 

Zeiten: Samstag, 28.März , 10.30h bis ca. 16.30h

             Sonntag, 29. März, 10.30h bis ca. 16.30h

 

Preis: 129 Euro, die Teilnehmeranzahl ist begrenzt.

 

 

Anmeldung und weitere Informationen unter

 

info@barocke-pferdeausbildung.de

 

 

° 20. September: Hippologischer Morgen in 33106 Paderborn, Thema: "Seitengang statt seitwärts gehen- wie ist es gesund?"

 Seitengänge sind ein hervorragendes Mittel zur Gymnastizierung des Pferdes- wenn sie denn richtig angewandt werden.

Das Thema "Seitengänge" wir immer wieder diskutiert. Tatsache ist: nrgendwo lieben Wohl und Wehe so nah beeinander wie bei der Arbeit mit den Seitengängen. Nichts gymnastiziert so effektiv, wenn sie richtig ausgeführt werden,  nichts schadet den Gelenken des Pferdes so sehr wie falsch gearbeitete Seitengänge. Aber was ist richtig? Wie sahen das die Alten Meister und wie kann man selber herausfinden und beobachten was zu wenig oder zu viel ist? Was passiert eigentlich beim Schulterherein, Kruppeherein und Co. im Pferdekörper? Wofür kann das Pferd die Arbeit mit den Seitengängen nutzen?

 

Mit diesen und weiteren spannenden Themen wollen wir uns in einem Theorievortrag, gefolgt von einer Praxisdemonstration am Pferd , beschäftigen.

 

Es sind begrenzte Praxisplätze verfügbar, so dass bei Interesse auch eine Teilnahme mit Pferd möglich ist.

 

Beginn: ca. 10 Uhr, Dauer, ca. 3-4 Stunden

 

 

 

Teilnahmebedingungen und weitere Informationen unter

 

info@barocke-pferdeausbildung.de