September 2018


°2. September: Tageskurs beim Reitverein Dankerode in 36199 Rotenburg an der Fulda " Die Lehren der Alten Meister und ihr Nutzen für unsere modernen Pferde"

Reitkunst war über viele Jahrhunderte das Privileg des Adels. Heute steht der Weg zu ihr jedem offen- und genau das soll unser Kurs zeigen. Die Lehren der alten Meister aus den letzten 500 Jahren der Geschichte der Reitkunst sind, wie unsere moderne Wissenschaft immer wieder beweist alles andere als ein " alter Hut", sondern detailliertes Fachwissen über Lernpsychologie und Biomechanik , sowie Anleitung für den Umgang mit dem Partner Pferd.

Der Kurs richtet sich an Freizeitreiter jeden Ausbildungsstands vom kleinen ABC bis zur Hohen Schule mit ihren Pferden oder Ponys ; das Niveau des Unterrichts wird individuell an jedes Pferd-Reiter-Paar angepasst.

 

Dieses ist der dritte Teil einer vierteiligen Serie von Veranstaltungen, die in diesem Jahr unterschiedliche Themen fokussieren wollen. Wir widmen uns dem wichtigen Thema der "Schrittarbeit"  mit all ihren Varianten von Schulschritt, gezähltem Schritt und Spanischen Schritt und werden uns verschiedener Techniken der Bodenarbeit, wie auch des Reitens bedienen, um in Dialog mit unseren Pferden zu kommen.

 

Interessierte wenden sich an Organsiatorin Sylvia Parduhn unter jarameno@aol.com


°9. September: 33106 Paderborn Hippologischer Morgen " Von der Longe zum Langzügel- das Cross-Over und avancierte Longieren in der Pferdeausbildung"

Hippologischer Morgen  in 33106 Paderborn:

"Von der Longe zum Langzügel- das Cross-Over und avancierte Longieren in der in der Pferdeausbildung"

 

 

Die Arbeit mit dem Pferd muss für das Pferd eine Logik beinhalten, die dann zum besseren Verständnis des artfremden Wesens "Mensch" führen kann. Durch die Verknüpfung und Verschmelzung der verschiedenen Techniken der Boden- und Longenarbeit bis hin zur Langzügelarbeit haben wir die Möglichkeit, unser Pferd nicht nur perfekt zwischen dei Hilfen zu stellen, sondern auch gezielt mögliche Probleme zu bearbeiten.

 

Durch das avancierte Longieren und das Cross-Over können wir unsere Primärhilfe Körpersprache noch gezielter einsetzen , um unsere Pferde auch mit großem Benefit an der Longe auszubilden und die Partnerschaft zu fördern, ohne das Pferd überfordern zu können.

 

In Theorie und Praxis wollen wir sehen, wie so eine Arbeit aussehen kann.

Es sind begrenzte Praxisplätze verfügbar, so dass bei Interesse auch eine Teilnahme mit Pferd möglich ist.

 

Beginn: 10 h, Dauer ca. 3 Stunden



° 14.-16. September: Dreitageskurs " die Balance des Pferdes- Hufe, Osteopathie und Training " mit Martin Bösel, Cornelia Klarholz und Stefanie Niggemeier

" Hand in Huf" wird dieser Kurs von gleich drei Seiten das Thema " Balance" beleuchten. Hufe, Osteopathie und Training werden so aufeinander abgestimmt, dass das Optimum für das individuelle Pferd erreicht werden soll.

In diesem dreitägigen Kurs wollen wir unsere Arbeit mit Hilfe von Experten für Hufbalance Martin Bösel ( www.equipodo.com ) und Fachfrau für Osteopathie , Dry-Needling und Equine Touch Cornelia Klarholz ( www.osteoplus.de ) unterstützen lassen, um jedes Pferd in diesem Kurs ganz individuell in bestmögliche Balance bringen zu können.

Bewegungs- und Ganganalyse, Augenschulung, Hufbearbeitung und das Schulen der fühlenden Hand werden ebenso Teil des Kurses sein wie die theoretische Auseinandersetzung mit der Funktion der verschiedenen Strukturen im Pferdekörper, ihrer Optimierung und ihres gezielten Formens durch Veränderung der Hufstellung und auf das Pferd abgestimmten Trainings.

" Hilfe zur Selbsthilfe " für den engagierten Pferdebesitzer von gleich drei Blickwinkeln aus, um bei eventuelle entstehenden oder bereites vorhandenen Problemen des Pferdes unter fachkundiger Anleitung optimal reagieren zu können, ist das Ziel dieses Kurses.

 

Anmeldungen und weitere Informationen unter info@barocke-pferdeausbildung.de



° 22.September: Tageskurs auf der Reitanlage Mees in 35104 Sachsenberg bei Korbach: Pferdeausbildung bei den Alten Meistern und ihr Nutzen für unsere modernen Pferde

Reitkunst war über viele Jahrhunderte das Privileg des Adels. Heute steht der Weg zu ihr jedem offen- und genau das soll unser Kurs zeigen. Die Lehren der alten Meister aus den letzten 500 Jahren der Geschichte der Reitkunst sind, wie unsere moderne Wissenschaft immer wieder beweist alles andere als ein " alter Hut", sondern detailliertes Fachwissen über Lernpsychologie und Biomechanik , sowie Anleitung für den Umgang mit dem Partner Pferd.

Der Kurs richtet sich an Freizeitreiter jeden Ausbildungsstands vom kleinen ABC bis zur Hohen Schule mit ihren Pferden oder Ponys ; das Niveau des Unterrichts wird individuell an jedes Pferd-Reiter-Paar angepasst.

 

Wir werden uns verschiedener Techniken der Bodenarbeit, wie auch des Reitens bedienen, um in Dialog mit unseren Pferden zu kommen.

 

Interessierte wenden sich an Organsiatorin Tanja Hoffmann unter thoffmann1980@gmail.com