Juni 2018


°3. Juni: Tageskurs beim Reitverein Dankerode in 36199 Rotenburg an der Fulda " Die Lehren der Alten Meister und ihr Nutzen für unsere modernen Pferde"

Reitkunst war über viele Jahrhunderte das Privileg des Adels. Heute steht der Weg zu ihr jedem offen- und genau das soll unser Kurs zeigen. Die Lehren der alten Meister auzs den letzten 500 Jahren der Geschichte der Reitkunst sind, wie unsere moderne Wissenschaft immer wieder beweist alles andere als ein " alter Hut", sondern detailliertes Fachwissen über Lernpsychologie und Biomechanik , sowie Anleitung für den Umgang mit dem Partner Pferd.

Der Kurs richtet sich an Freizeitreiter jeden Ausbildungsstands vom kleinen ABC bis zur Hohen Schule mit ihren Pferden oder Ponys ; das Niveau des Unterrichts wird individuell an jedes Pferd-Reiter-Paar angepasst.

 

Dieses ist der zweite Teil einer vierteiligen Serie von Veranstaltungen, die in diesem Jahr unterschiedliche Themen fokussieren wollen. Wir setzen unsere Kursreihe mit dem wichtigen Thema der "Gebisskunde"  fort und werden uns verschiedener Techniken der Bodenarbeit, wie auch des Reitens bedienen, um in Dialog mit unseren Pferden zu kommen.

 

Interessierte wenden sich an Organsiatorin Sylvia Parduhn unter jarameno@aol.com



° 17. Juni 2018: Tageskurs auf der Reitanlage Olenhusen in Rosdorf bei Göttingen " Vom Halben Halten zur Schulparade- die Paradenarbeit in der Ausbildung des Pferdes"

Die Schulparade ist eins der wirksamsten Mittel, um Geschmeidigkeit im Beugen der Hanken zu erreichen.


Das Wissen der Alten Meister wurde über Jahrhunderte gesammelt , um eine optimale Ausbildung des Pferdes und eine Schulung des Pferdes zum gesunden Reitpferd zu gewährleisten. Ein Element dieser Ausbildung war die gezielte Schulung des Pferdes mit Hilfe der Parade. Von der Achtelparade, über die Halbe Parade, die ganze Parade, bis hin zur Schulparade wollen wir uns die verschiedenen Möglichkeiten der Einwirkung dieses Hilfsmittels besehen und ihren Nutzen für unsere Pferde beleuchten. Wie die so nützliche Parade in all ihren Abstufungen erarbeitet werden kann, was sie dem Pferd bringen kann und was dabei im Pferd passiert wollen wir an diesem Tag genauer besehen.

 

Wie immer richtet sich das Angebot an Reiter aller Ausbildungsweisen und jeden Ausbildungsstandes.

 

 

Interessenten für die Theorie- und Praxisteilnahme wneden sich bitte an Organisatorin Bettina Geschke unter

 

Beginn 10.00h

Anmeldung unter info@reitanlage-olenhusen.de



°24.Juni: Halbtageskurs auf der Reitanlage Mees in Sachsenberg/ Lichtenfels


Bodenarbeit mit dem Pferd ist wichtig und weit mehr als nur eine Spielerei im gemeinsamen Umgang- gut, wenn man weiß, wie es gehen kann!

In diesem Halbtageskurs werden wir uns in der Theorie mit verschiedenen Techniken der Bodenarbeit beschäftigen und sehen, wie wir den größten Nutzen für unsere Pferde erreichen können. Hierbei wird gezeigt, dass die Bodenarbeit als eine der wichtigen Säulen der Pferdeausbildung enormen Nutzen für die Schulung von Mensch und Pferd bringen kann, wenn sie denn sinnvoll gestaltet wird.

Anschließend wird es individuellen Unterricht in der Praxis geben, bei dem auf Wunsch auch im Sattel gearbeitet werden kann.

Ansprechpartnerin für die Organisation ist Tanja Hoffmann , zu erreichen unter thoffmann1980@gmail.com