° 16. Februar: Hippologischer Morgen in 33106 Paderborn, Thema: " Schulschritt, Piaffe , Redopp- gesunde Versammlung, durch Versammlung gesund?"

Die Arbeit in der Versammlung ist für viele Pferdebesitzer das Ziel der Schulung des Pferdes. Aber warum ist das so? Und was gilt es dabei uzu beachten, wenn das Pferd Benefit von dieser Arbeit haben soll?

" The whole art is to bring it well upon its haunches", erklärt William Cavendish, der Herzog von Newcastle.

Aber warum ist Versammlung für das Pferd sinnvoll? Wozu dient sie? Und wie sollte sie aussehen, damit das Pferd langfristig einen Nutzen aus der Arbeit hat? Welche Ideen haben die Alten Meister zu diesem Thema und wie sieht die historische Entwicklung der verschiedenen versammelnden Lektionen in Schritt, Trab und Galopp aus? Was passiert dabei mit dem Takt?

 

Diesen und weiteren spannenden Fragen wollen wir uns an diesem Hippologischen Morgen widmen.

Beginn: ca. 10 Uhr, Dauer, ca. 3-4 Stunden

 

Teilnahmebedingungen und weitere Informationen unter

info@barocke-pferdeausbildung.de


° 19.Februar: Hippologischer Abend in 32052 Herford: " Das Ziel der nachhaltigen Pferdeausbildung"

Was ist das Ziel in der Pferdeausbildung? Danach muss sich zwangsläufig auch unser Weg richten.

 

Reitkunst war über Jahrhunderte das Privileg einer sehr elitären Gesellschaftsschicht. Sie ist fester Bestanteil unserer Kultur deswegen, weil Mensch und Pferd so sehr von ihr profitieren können:

 

- sie schafft einen Dialog zwischen den artfremden Wesen Mensch und Pferd

- sie hält das Pferd durch gezieltes Training von Geist und Körper fit oder stellt Gesundheit her

- sie schult neben einem Können vor allem die Persönlichkeit des Menschen und hilft, sich zu entwickeln: Können wird zur Kunst

 

Der moderne Pferdebesitzer ist in einer privilegierten Lage: er kann sich , so er denn möchte, das Wissen der Alten Meister zunutze machen , um sein Pferd individuell und bedürfnisgerecht reitweisenunbhängig auszubilden.

Doch um das " Wie" und " Warum" herrscht heute deswegen so viel Verwirrung, weil erstmals in der gemeinsamen Geschichte von Mensch und Pferd relativ unausgebildete Pferdebesitzer in der Situation sind, unausgebildete Pferde schulen zu müssen. Missverständnisse können hier leicht entstehen!

Wir wollen an diesem Abend sinnvolle Ziele der nachhaltigen PFerdeausbildung definieren, wollen herausfinden, wobei wir unseren Pferden helfen sollten oder müssen und wie so ein hilfreicher Weg aussehen kann, um einen harmonischen , einigen und zufriedenen Umgang mit unserem Partner Pferd leben zu können.

 

Im Anschluss an einen Bildvortrag wird es die Möglichkeit zu Diskussion und Gesprächen geben.

 

Dieser Abend ist die Auftakt-Veranstaltung . Weitere Termine in Herford werden folgen.

 

Anmeldung und weitere Informationen bitte bei Veranstalterin:

 

Akademie Pferdewissen , Susanne Fleer-Ellerbrake unter  info@fleer-ellerbrake.de  oder unter 05222 344 788

 

Schlungsraum: Ellerbrake fahrschulen+verkehrrstraining , Rennstr.13, 32052 Herford ( geheizt!)