April 2018


°8. April 2018: Hippologischer Morgen in 33106 Paderborn: Longenarbeit- mehr als nur "Kreis"-Lauftraining

Die  Longe ist ein wichtiges Werkzeug zur Ausbildung des Pferdes, wenn sie sinnvoll eingesetzt wird.

Die Longenarbeit ist traditionell eine der drei Säulen der Pferdeausbildung- jedoch nur, wenn sie die zwei anderen Säulen, die Arbeit vom Boden aus und die Reitkunst ergänzt.

 

Ein reines "Kreis"-Lauftraining kann das nicht leisten, weil es das Pferd zwar bewegt, aber nichts zur Bewegungskompetenz beiträgt.

An diesem Hippologischen Morgen wollen wir uns der Basis der Longenarbeit widmen, wollen sehen, welches Equipment sinnvoll und nützlich ist, wie ein Training an der Longe gestaltet werden kann und was das Pferd mit Hilfe gezielten Longierens an Benefit gewinnen kann.

 

 

Nach einem Theorievortrag wird es eine praktische Demonstration geben

Eine Praxisteilnahme ist ebenfalls möglich; die Plätze sind begrenzt

 

Beginn 10.00h, Dauer ca. 3 Stunden

 

Anmeldung unter info@barocke-pferdeausbildung.de

 


°22. April: Tageskurs beim Reitverein Dankerode in 36199 Rotenburg an der Fulda: " Die Lehren der alten Meister und ihr Nutzen für unsere modernen Pferde"

Reitkunst war über viele Jahrhunderte das Privileg des Adels. Heute steht der Weg zu ihr jedem offen- und genau das soll unser Kurs zeigen. Die Lehren der alten Meister auzs den letzten 500 Jahren der Geschichte der Reitkunst sind, wie unsere moderne Wissenschaft immer wieder beweist alles andere als ein " alter Hut", sondern detailliertes Fachwissen über Lernpsychologie und Biomechanik , sowie Anleitung für den Umgang mit dem Partner Pferd.

Der Kurs richtet sich an Freizeitreiter jeden Ausbildungsstands vom kleinen ABC bis zur Hohen Schule mit ihren Pferden oder Ponys ; das Niveau des Unterrichts wird individuell an jedes Pferd-Reiter-Paar angepasst.

 

Dieses ist der erste Teil einer vierteiligen Serie von Veranstaltungen, die in diesem Jahr unterschiedliche Themen fokussieren wollen. Wir starten mit dem wichtigen Thema der "Kommunikation" und werden uns verschiedener Techniken der Bodenarbeit, wie auch des Reitens bedienen, um in Dialog mit unseren Pferden zu kommen.

 

Interessierte wenden sich an Organsiatorin Sylvia Parduhn unter jarameno@aol.com